KunstForumEifel

Alle Farben von Schnee

Ausstellungsdauer 13. März bis 24. April 2016, in Teilen bis zum 21. Mai 2016

Einen Flyer zur Ausstellung können Sie hier herunterladen. Die Teilnehmer an dieser Ausstellung und das gesamte Ausstellungsprogramm finden Sie hier.

 

Die Farbe weiß als Material und Metapher.

Weiß hat in Bildern immer eine besondere Rolle gespielt, blieb es auch lange Zeit unbeachtete Grundierung der Leinwände, des Papiers, der Bildträger, auf denen sich mit vielfältigen Pigmenten neue fabelhafte Welten erschaffen ließen. Erst in der Kunst des 20. Jahrhunderts löst sich Farbe von der Bindung an die abzubildende Wirklichkeit und steht für sich selbst. Das unbunte Weiß, das dem Licht zu größtmöglicher Refexion verhilft, wird mehr und mehr zur Übersetzung von Licht im Bild auf dem Weg in die Abstraktion.

Mit ca. 150 Werken, Gemälden, Arbeiten mit und auf Papier, Fotografien, Objekten und Installationen wird die Verwendung, Bedeutung und Wahrnehmung der Farbe Weiß bildnerisch beschrieben. Sie ist als primäres Gestaltungsmittel eingesetzt und wird sowohl als Darstellungswert als auch als Eigenwert verstanden.

Darstellungswert meint Farbe als Mittel zur Beschreibung der Gegenstandswelt, ihrer Stofflichkeit, ihrer Stellung im Raum, ihrer Relation zu andern Dingen. Eigenwert bedeutet folgerichtig Farbe, die aufhört naturnachahmendes Mittel oder illustrative Zutat zu sein, die ihre Funktion als Gegenstandsbeschreibung verloren hat, sondern statt dessen als Werkzeug, Material, Geste, Spur, Zeichen und Symbol erscheint. Sie ist das Resultat eines Malprozesses und wird dadurch zum Zeichen, zum Symbol seelisch-geistiger Spannungen und emotionaler Erregungszustände. Es bleibt die Idee der Unendlichkeit, der Leere, der Leere als spannungsgeladenes Kraftfeld, als Möglichkeit sich stetig wandelnder Strukturen, als unsichtbares Potential voller symbolischer Bedeutung. Die Rede ist vom Weiß der Erleuchtung, vom Weiß der Unschuld, der Trauer, der Stille, der Freude ... des Schnees.

Vorstellungen von Reinheit und Vollkommenheit werden verstärkt durch die formale Reduktion auf das Wesentliche, berühren Urerfahrungen des noch nicht Betretenen, des noch Unbeschriebenen. Es gilt die Farbe Weiß in allen ihren vielfältigen Schattierungen, farblichen Nuancen und lichtbedingten Veränderungen als Möglichkeit der Malerei zu erleben.

Eva-Maria Hermanns

 

 

 

 

 

Anschrift

Dreiborner Str. 22
53937 Schleiden Gemünd

Anfahrtsskizze mit Parkmöglichkeit
Virtueller Rundgang durch unser Haus

Öffnungszeiten

Freitag bis Sonntag 13 - 18 Uhr

Auf Wunsch werden Führungen
angeboten. Wenn Sie interessiert
sind, rufen Sie uns an:

Eva-Maria Hermanns 02445-911250
Rainer Martens 02440-959214

oder schreiben uns eine Email
rainer.martens@t-online.de

Eintrittspreise

Erwachsene 2,00 € / p. Person
Jugendliche unter 18 Jahre 1,50 €
Senioren und Behinderte 1,00 €
Kinder unter 10 Jahre frei

Beitrittserklärung

Das Formular zum Beitritt in den Förderverein Maler der Eifel e.V. können Sie hier herunterladen. 

Freundliche Unterstützung erhält
der Förderverein "Maler der Eifel" e.V.
im KunstForumEifel von

Landschaftsverband
Rheinland
Nordrhein-Westfalen-
Stiftung
Kreissparkasse
Euskirchen
VR-Bank
Nordeifel eG
Leader
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur
und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen